Dachstuhlbrand

Brand - Dachstuhlbrand

Einsatzort: Schülerweg
Datum: 29.08.2019
Alarmierungszeit: 21:38 Uhr
Einsatzende: 01:40 Uhr
Alarmierungsart: Telefon
Einsatzleiter: BO Ratheiser
Mannschaftsstärke: 17 Mann + FF

Eingesetzte Kräfte:

Eingesetzte Fahrzeuge:

KDOF,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 1,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 2,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 3,  Organisation: organisation || DL 1,  Organisation: Berufsfeuerwehr || SOF 1,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 14,  Organisation: FF 4 Haidach || LF 14,  Organisation: FF 4 Haidach || TANK 15,  Organisation: FF 5 St. Peter || LF 15,  Organisation: FF 5 St. Peter

Einsatzbericht:

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle, ist bereits ein Feuerschein am Dach eines Einfamilienhauses sichtbar. Es wurde unmittelbar von ersteintreffender Einheit, der Wache 4 (Tank 14), ein Löschangriff vorgenommen, um den Brand im Firstbereich einzudämmen. Der Atemschutztrupp von Tank 1 führte im Dachgeschoss des Hauses die Erkundung durch. Parallel zur Innenerkundung wurde die DL 1 für einen umfassenden Löschangriff in Stellung gebracht.

Nach Lageerkundung wurde durch BO der Entschluss gefasst, einen umfassenden Löschangriff (Innen und Außen) durchzuführen. Die Besatzung von Tank 15 führte die Wasserversorgung vom vorhandenen Hydranten Netz für die im Löschangriff befindlichen Löschfahrzeuge durch. Der Angriffstrupp der Besatzung Tank 2 öffnete von DL 1 aus die Firsteindeckung des Hauses und führte mit einer C-Leitung den Löschangriff im Firstbereich durch. Im Inneren des Dachgeschoss, wurde ebenfalls ein Löschangriff durchgeführt. Die Deckeninnenverkleidung musste mittels Motorkettensäge aufgetrennt werden, um die vorhandenen Glutnester zu löschen. Auch die Mansardenverkleidung musste z.T. bis fast zur Traufen Kante aufgetrennt werden, um vorhanden Glutnester zu löschen.
Nach geraumer Zeit konnte Brand unter Kontrolle gebracht und „Brand aus“ gegeben werden. Es wurden nur mehr einzelne Glutnester nachgelöscht. Während der Löschmaßnahmen konnten die wichtigsten persönlichen Unterlagen des Hauseigentümers sichergestellt und diesem übergeben werden. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Dachhaut provisorisch mit Folien eingedeckt. Wache 4 führt während der Nachtstunden eine Brandnachschau durch. Während der gesamten Einsatzzeit wurde durch Wache 1 und DL 20 die Einsatzbereitschaft sichergestellt.

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.