Treibstofftank aufgerissen

Technische Hilfeleistung

Einsatzort: Karlweg
Datum: 06.05.2019
Alarmierungszeit: 08:38
Einsatzende: 11:20
Alarmierungsart: Telefon
Einsatzleiter: BO Sommer
Mannschaftsstärke: 10 Mann

Eingesetzte Kräfte:

Eingesetzte Fahrzeuge:

KDOF,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 1,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 300,  Organisation: Berufsfeuerwehr || MZF,  Organisation: Berufsfeuerwehr || GSF,  Organisation: Berufsfeuerwehr

Einsatzbericht:

Bei einem LKW aus Litauen wurde beim Abladen von Lüftungsgeräten mit einem Gabelstapler von diesem der linke Treibstofftank mit einem Fassungsvermögen von 700 Liter durch die Staplergabel aufgerissen. Austritt von Dieselkraftstoff. Firmenmitarbeiter der Fa. Pichler versuchen durch Behälter Treibstoff aufzufangen und haben den danebenliegenden Sickergrubeneinlauf provisorisch abgedichtet. Eine geringe Menge Diesel ist in den Sickerschacht gelangt.

Brandschutz aufgebaut. Leck des Treibstofftanks mit Holzkeilen abgedichtet. Restlichen Treibstoff des beschädigten Tanks mit Umfüllpumpe in Behälter des GSF gepumpt. Ausgetretenen Diesel mit Ölbindemittel gebunden, restliche Flecken mit Bioversal besprüht. Landeschemiker wurde verständigt und kommt an die Einsatzstelle. Der Sickerschacht wurde durch eine Fachfirma ausgepumpt und gereinigt. Diesel und kontaminiertes Ölbindemittel wurden bei der Fa. FCC Austria Abfall Service entsorgt.

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.