Kellerbrand

Brand > Kellerbrand

Einsatzort: Ebentaler Straße
Datum: 15.12.2018
Alarmierungszeit: 16:41
Einsatzende: 18:07
Alarmierungsart: Telefon
Einsatzleiter: BO Ratheiser
Mannschaftsstärke: 16 Mann + FF

Eingesetzte Kräfte:

Eingesetzte Fahrzeuge:

KDOF,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 1,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 2,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 3,  Organisation: organisation || MZF,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 15,  Organisation: FF 5 St. Peter || TANK 16,  Organisation: FF 6 St. Ruprecht

Einsatzbericht:

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle hat eine massive Verrauchung aus dem Kellerbereich stattgefunden.

Die Lage wurde durch den Bereitschaftsoffizier erkundet. An der Süd-Westseite des Gebäudes konnte ein massiver Brand in einem Bereich eines Kellerschachtfensters lokalisiert werden. Der Angriffstrupp vom Tank1 wurde unter Atemschutz mit einem Schnellangriffrohr C zu Löschmaßnahmen in diesen Bereich beordert. Parallel dazu wurde ein weiterer Angriffstrupp unter Atemschutz von Tank2 mit Schnellangriff C zum Innenangriff in die Kellerräumlichkeiten befohlen. Es hat glücklicherweise sehr rasch herausgestellt, dass der Brandherd lediglich das Kellerschachtfenster betraf und somit die Kellerräumlichkeiten in denen gerade eine Weihnachtsfeier eines Vereines stattfand von dem Brand unberührt geblieben sind. Beim Eintreffen in diese Räumlichkeiten waren diese bereits vorschriftsgemäß durch den Vereinsobmann evakuiert gewesen und somit war Keiner der Vereinsmitglieder jemals in Gefahr. Die Wasserversorgung während der Löschmaßnahmen wurde durch den Zugskommandanten mit den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr aus einem nahegelegenen Hydranten hergestellt. Nach Abschluss der Löschmaßnahmen wurde die Einsatzstelle der Polizei zur Brandursachenermittlung übergeben.

Die Berufsfeuerwehr Klagenfurt wurde von den Kräften der FF St. Ruprecht und FF St. Peter unterstützt. Die FF Hauptwache sowie die DL 20 haben die Bereitschaft übernommen.

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.